„I Am Sitting In Stagram“ – Was passiert wenn ein Foto 90 Mal bei Instagram hochgeladen wird

Facebook, Twitter, Instagram und Konsorten komprimieren die Daten ihrer User um den Traffic klein zu halten. Beim ersten, dem originalen Upload, fällt das nicht immer ins Gewicht. Facebook allerdings ist zuweilen schon recht drastisch.

Künstler und Tüftler Pete Ashton aka Art Pete hat die digitale Kompression getestet indem das selbe Foto 90 mal hintereinander auf seinem Instgram-Account lud, einen Screenshot machte und diesen wieder hochlud. „I Am Sitting In Stagram

Das Experiment ist eine Hommage an Alvin Lucier, der mit „I Am Sitting in a Room“ bereits 1969 das selbe Prinzip mit seiner eigenen Stimme verfolgte. Lucier die Aufnahme seiner Sprache immer und immer wieder, bis nur noch der grobe Rhythmus zu erkennen war.

Ich finde Art Petes Ansatz, das Experiment in der heutigen Zeit umzusetzen sehr treffend.

Er hat den Versuch mit insgesamt 4 Motiven gemacht und die Kompression jedes einzelnen Vorgangs erledigt den Rest.

[vimeo]https://vimeo.com/119002441[/vimeo] [vimeo]https://vimeo.com/119655750[/vimeo]

Lucier2-grid

Blogbuzzters Instagram (fast ohne Kompression und nur Original-UIploads ;) )

Via Creators Project