„HipHop Family Tree“ – Falk Schacht und Niko Hüls über die Geburt von HipHop

Die Graphic Novel aka der Comic „Hip Hop Family Tree“ von Ed Pisko ist vor nicht allzu langer Zeit auch auf Deutsch erschienen. Niemand geringerer als Falk Schacht hat in der Übersetzung beratend mitgewirkt um die Authenzität beizubehalten.

Im Rahmen des Reeperbahn Festivals sprach er mit Niko Hüls von der Backspin, übrigens im Gewerbe 5 wo auch Pascal Kerouches „Almost Not Famous“ Fotos noch hängen, über die Entstehung von HipHop und die Mitwirkenden.

Sehr sehenswert und interessant, Teil 2 und 3 findet ihr nach dem Klick.

Wer das Comic kaufen möchte, kann das bei Metrolit (lieber hier), oder auch bei Amazon tun.


-> Niko Hüls und Falk Schacht haben im Rahmen des Reeperbahn-Festivals in Hamburg zu einer kleinen Hip-Hop Geschichtsstunde geladen. Grund war das Graphic Novel (Comic) „Hip Hop Family Tree“ von Ed Piskor. In dem Novel werden die frühen Jahre des Hip-Hop auf 112 Seiten, in wunderschöner Illustration gezeigt. Falk erzählt von von Afrika Bambaataa, über Grandmaster Flash bis hin zur Sugar Hill Gang, die Geschichte der Anfänge. Getoppt durch Audio-Ausschnitte von dem ersten aufgezeichneten Rap-Battle aller Zeiten. Begleitet durch Nikos Nachfragen erläutert Falk, der dem Comic redaktionell zur Seite stand, über die Bilder aus dem Comic.

Sowohl für eingefleischte Hip-Hop Fans, als auch interessierte Neulinge ist „Hip Hop Family Tree“ ein Muss, wenn man mitreden will, was Hip-Hop eigentlich ist.

Via Whudat