TV-Tipp – Banksys „Exit Through the Gift Shop“ auf Arte im Stream

Banksys nicht ganz ernst gemeintem Dokumentarfilm „Exit Through the Gift Shop“ läuft ab heute bei Arte in der Mediathek als Stream. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte das wirklich nachholen, denn hier wird großartige Unterhaltung geboten.

Viele Grüchte rankten sich seit Erscheinen des Films um die Protagonisten, richtig aufgeklärt wurde aber nie, soweit ich weiß.

-> Der französische Hobbyfilmer Thierry Guetta wird zum Thema seines eigenen Dokumentarfilms, als er seinen Cousin beim Anbringen bunter Mosaike filmt, die dem Computerspiel Space Invaders nachempfunden sind, und dabei im Frühjahr 2006 zufällig den Street-Art-Künstler Banksy kennenlernt. Nun will er lieber eine Reportage über den legendären – seine wahre Identität verbergenden – Sprayer drehen. Denn der Graffiti-Künstler ist ein Phantom, nur wenige wissen, wer er wirklich ist.

So verwundert es nicht, dass der Brite den Spieß umdreht und Guetta von seinem Vorhaben abbringt, die vermeintlich beste Street-Art-Dokumentation aller Zeiten zu drehen. Vielmehr überzeugt er ihn, die Perspektive zu wechseln und selbst als Künstler zu agieren. Unter dem selbst gewählten Pseudonym Mr. Brainwash fängt Guetta an, im großen Stil Kunst zu produzieren – Banksy unterstützt ihn dabei und filmt. Entstanden ist ein kurzweiliger und ironischer Film mit kritischen Seitenhieben auf Medien und Kommerz.

exit_through_the_gift_shop-940x529

Via Urbanshit & Testspiel