Den WaWe 10.000, das Prunktstück Wasser-werfenden Polizei-Fahrzeug-Sammlung, habe ich schon ein oder zwei mal direkt vor meiner Haustür begutachten können. Das Viech ist ein ziemlich beeindruckender Apparat.

Am Oster-Wochenende kam nun ein Bericht des MDR an die Öffentlichkeit, der die Schwachstelle des Monstrums enttarnte. Bei einer Präsentation vor Polizei-Führungs-Käften wurden Polizisten als „Randalierer“ eingesetzt und mit Tennisbällen, Eiern und halbvollen PET-Flaschen ausgestattet. Anstatt der sonst auch mal üblichen Steine.

Das Resultat waren drei 30 Zentimeter große Schlaglöcher in der Windschutzscheibe des brandneuen 900.000€ teuren WaWe 10.000.

Extra3 hat einen wundervollen Beitrag dazu, den ihr nach dem Klick findet. Die Sendung des MDR gibt’s hier.

WaWe-10

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Danke David