Das BlackBerry Q5 und ich

In meinem Freundeskreis gab es schon immer viele BlackBerry Fans, deren Leidenschaft ich nie wirklich nachvollziehen konnte. Bis jetzt, denn vor einigen Tagen bekam ich das BlackBerry Q5 zum Testen nach Hause geschickt.

Erster Eindruck: Das Q5 ist relativ leicht und handlich. Die vollwertige QWERTZ-Tastatur ist zwar übersichtlich angeordnet, der Größe wegen aber gewöhnungsbedürftig. Dazu aber später noch mehr. Die Navigation zwischen den Anwendungen ist intuitiv, die Gesten-Steuerung lernt sich schnell und geht mir sofort ins Blut über.

Der BlackBerry Neuling ist positiv überrascht.

Die ersten Tage mit einem neuen Smartphone sind dennoch ein wenig umständlich. Es gibt viele Einstellungen zu machen und Möglichkeiten kennenzulernen. Bei den Klingeltönen fängt es an, bei den Email-Accounts geht’s weiter und endet schließlich bei der Verknüpfung Twitter und Facebook.

Das hält zunächst von der Arbeit ab, entwickelt sich später aber in einem sehr effektiven Verhältnis.

BlackBerry Q5 & Blogbuzzter-9

Sind alle Einstellungen bewältigt und das BlackBerry erfolgreich mit dem Rechner oder dem alten Telefon synchronisiert (was übrigens hervorragend funktioniert), offenbart sich das Arbeitstier.

BlackBerry Q5 & Blogbuzzter-13

Weiter nach dem Klick.

An dieser Stelle muss der BlackBerry Hub erwähnt werden. Eine Anwendung auf der alle verpassten Anrufe, SMS, Emails, Facebook-Nachrichten und Benachrichtigungen, Twitter-Benachrichtigungen gesammelt und angezeigt werden. Solange man das möchte, denn hier kann ganz nach eigenem Belieben justiert werden.

Aus dem Hub heraus lassen sich auch direkt Nachrichten in den diversen Anwendungen oder auch als Emails und SMS verschicken. Es können einzelne Nachrichten gelöscht und es kann im Archiv gefiltert und gesucht werden.

Sehr gelungen!

BlackBerry 2

Schon nach kurzer Zeit habe ich mich an die Größe und Position der Tasten auf der QWERTZ Tastatur gewöhnt und genieße es, mit einer echten Tastatur schreiben zu können. Umlaute, Groß- Klein-Schreibung und Sonderzeichen stellen kein Problem dar, auch längere Texte gehen gut von der Hand.

In Kombi mit dem sehr scharfen Touch-Display sehr angenehm zu benutzen.

BlackBerry Q5 & Blogbuzzter

Pluspunkte:
Das BlackBerry Q5 hat einen Micro SD Karten Slot der mit 32GB bestückt werden kann.

Der MP3 Player kann einfach mit dem Rechner synchronisiert werden und ist über Tasten an der rechten Seite des BlackBerry Q5 einfach zu bedienen ohne das Gerät aus der Hosentasche nehmen zu müssen.

Die Internet-Verbindung scheint über-durchschnittlich schnell. Auch die Facebook und Twitter Apps reagieren flotter als gewohnt.

Der Akku hält sich während meines Tests relativ lang.

Der Preis (ca. 340€) steht in einem guten Verhältnis zur Leistung.

Minuspunkte: Der Appstore / BlackBerry World ist eher übersichtlich.

Fazit: Das BlackBerry Q5 bringt mich exzellent durch den Tag und bietet, ein digitaler Schreibtisch für die Hosentasche quasi. Ich bin gern jederzeit auf allen Kanälen erreichbar und behalte Dank dem Hub die Übersicht.
Sollte das mal nicht der Fall sein, kann man über ein Quick-Menü die Art der Benachrichtigung auf „Alle Aus“ stellen, hat aber später nichts verpasst.

Wie oben schon geschrieben. Ein Arbeits-Tier an das ich mich schon nach kurzer Zeit gewöhnt habe.

http://youtu.be/DAiEjSlFkrU

Vielen Dank für die Fotos Ramin.

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von BlackBerry