Guerrilla Gardening: „Einige Autonome Blumenkinder“ pflanzen Hanf in Göttingen

Guerilla Gardening vom Feinsten. Die Gruppe „Einige Autonome Blumenkinder“ hat der Stadt Göttingen einige Kilo Hanf-Samen in Beete und Rasenflächen gemogelt, die mittlerweile wachsen und prächtig gedeihen.

Die Aktion ist schon ein paar Tage im Netz und die Pflanzen wurden beseitigt. Sehr schade.

Bei Detektor FM gibt es ein Interview mit einem Mitglied der Gärtner-Gruppe und hier gelangt ihr zum Bekennerschreiben bei Indy-Media.

-> Es ist Frühling, und mit dem Frühling kommen viele, über den Winter vermisste Pflanzen zurück. Dieses Jahr können aufmerksame Göttinger*innen noch eine weitere, hier selten zu sehende Pflanze bewundern: Die Hanfpflanze. Dass wir diese sowohl nützliche als auch ästhetische Pflanze nicht öfter zu Gesicht bekommen, liegt daran, dass der Anbau in Deutschland grundsätzlich verboten ist.

Grüne Jungend Göttingen

Foto: Grüne Jugend Göttingen

Via KFMW & Urbanshit