Ultra interessanter Film über Kevin McBride, der 2005 als Kanonenfutter mit Mike Tyson in den Ring stieg und was nach einem kurzen K.O. für ihn aussah in einen Sieg verwandelte. Tyson hatte natürlich auch schon bessere Zeiten gesehen, war aber Haus-hoher Favorit und gab in der sechsten Runde auf.

Box Doku I Beat Mike Tyson 2

Danach verschwand McBride wieder aus der Öffentlichkeit und lernte das Box-Business von der schlechten Seite kennen.

Irgendwie bezeichnend, dass ein Film über ihn selbst den Namen seines größten Kontrahenten trägt. Ein Sieg über Tyson = Fluch und Segen.

Ein bewegender, sehr persönlicher Film, zu sehen nach dem Klick.

Box Doku I Beat Mike Tyson 4

Box Doku I Beat Mike Tyson 5

Box Doku I Beat Mike Tyson

[vimeo]https://vimeo.com/57383151[/vimeo]

In 2005, an unknown Irish boxer beat Mike Tyson in front of hundreds of thousands of people. Then he disappeared.

Filmmaker Joshua Z Weinstein rediscovers boxer Kevin McBride, raising his children in a gritty Boston suburb. Kevinʼs body is deteriorating, yet he compulsively continues to fight.

This lyrical film finds a boxer at the end of his career – engaging in the Sisyphean task that is his life.