Fahrrad fahren ist in der Großstadt wahrlich nicht immer ein Spaß. Ständig schneiden dich die Pimmel in ihren protzigen Karren und die Füßgänger gucken grundsätzlich nie, wohin sie laufen.

Auto fahren in der Großstadt nervt wenn die Dudes auf den Fahrrädern meinen zwar auf der Strasse fahren zu müssen, sich aber nicht an die Regeln der der anderen Verkehrsteilnehmer halten.

Zu Fuß gehen in der Großstadt ist meist ganz angenehm, besonders weil man nicht an jeder roten Ampel anhalten muss.

Ich kenne alle 3 Perspektiven und verhalte mich beinahe so, wie beschrieben. Klar versucht man, auch zum eigenen körperlichen Wohlergehen, sich an die Regeln zu halten, nur klappt das nicht immer.

Dieses Video dokumentiert eine lebhafte Kreuzung in New York im Rahmen einer Studie um den Verkehr besser zu organisieren. Mir stellen sich die Haare auf….Wie knapp es dort permanent zur Sache geht!

Der unsichtbare Fahrradhelm ist hier angebracht.

[vimeo]http://vimeo.com/24572222[/vimeo]

By summer 2010, the expansion of bike lanes in NYC exposed a clash of long-standing bad habits — such as pedestrians jaywalking, cyclists running red lights, and motorists plowing through crosswalks.

By focusing on one intersection as a case study, my video aims to show our interconnection and shared role in improving the safety and usability of our streets.

The video is part of a larger campaign I created called ‚3-Way Street‘. Please see blog.ronconcocacola.com for more details.