Unter dem Motto "Surrealistischer Sonntag" widmet sich das Metropolis Kino in Hamburg morgen einem Double Feature der besonderen Art. Erst weist Dennis Nyback in »The Effect of Dada and Surrealism on Hollywood Movies of the 1930s« nach, welchen Einfluss Surrealisten wie Man Ray, Luis Buñuel und Salvador Dalí auf das Hollywood Kino der 30er Jahre mit Regisseuren wie Leo McCarey, Ernst Lubitsch und Busby Berkeley hatte, um anschließend mit Buster Keaton's "The Navigator" im Umkehrschluss zu zeigen, welche Bewunderung die Surrealisten für einen "silent clown" wie Buster Keaton hatten, der in seinen Film besessen von Gegenständlichem war und aus dieser Faszination immer wieder Surreales hervorbrachte. Als Vorfilm wird "One Week" zu sehen sein; der erste Film, der von Buster Keaton nach seiner Roscoe Arbuckle Zeit entstand und die Ankunft einer wahren Legende ankündigte. Die Dennis Nyback Einführung beginnt um 19 Uhr. "The Navigator" dann ab 21 Uhr. Als Vorgeschmack könnt ihr euch hier schon mal den fantastischen Vorfim "One Week" anschauen. Buster Keaton dann auf der großen Leinwand zu erleben, könnte kein besserer Ausklang des Wochenendes sein. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-JpEJILgcxU&feature=related[/youtube] Teil 2 nach dem Klick...

Die Schwarz-Weiß Slowmotion Ästhetik des neuen Woodkid Videos "Iron" erinnert mich ein wenig an Tarsems Opening von "The Fall". Der Song und das Video, welche gleichermaßen von Yoann Lemoine einem in New York und Paris lebenden Musiker, 3D Animateur und Regisseur performt und gedreht wurden, macht gerade überall die Runde. Es ist echter eye candy. Solw Motion und Schwarz Weiß ist natürlich eine sehr naheliegende Verführungsmethode, aber in der Kombination mit dem Song, lasse ich mich davon auf jeden Fall um den Finger wickeln. Man ist so leicht zu haben. [vimeo]http://vimeo.com/21604065[/vimeo] via I Heart Pluto

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=6y3etFkqROc[/youtube] Ryo liest - Heute Abend in Hamburg 21.00 - Mobile Blues Club Schulterblatt Ecke Max-Brauer-Allee Wenn ich nur das verdammte Iphone nicht dauernd falsch herum halten würde

Im letzten Jahr hat Blu (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Rapper...Obwohl, bei diesen Street Art-Vögeln weiß man ja nie...) mit seinem "Big Bag Boom" Stop-Motion-Film großflächige Begeisterungsbrände ausgelöst und gleichzeitig eine Bestmarke in punkto Niveau gesetzt. Den Clip kannst du übrigens nach dem Klick nochmal anschauen. Nun scheint er in den Vorbereitungen zu einem neuen Film zu stecken und präsentiert vorab zwei animierte Loops. Vom Stil und Prinzip her sehr ähnlich dem letzten Film und ich bin sehr gespannt, was da wohl noch kommt! [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=fRhpdBI8GPk[/youtube]

In den 70er Jahren hat sich Woo-ping Yuen unter anderem als Regisseur von "Drunken Master" in den Annalen der Martial Arts Filme verewigt und wurde später als Action Choeograf durch seine Mitarbeit an Filmen wie "Kill Bill", "Crouching Tiger, Hidden Dragon" und "The Matrix" einem größeren westlichen Publikum bekannt. Jetzt hat er wieder selber im Regiestuhl Platz genommen und "True Legend" gefilmt, der voraussichtlich weniger wegen seiner subtile Story als durch seine furiosen Kampfszenen Spaß wird. Genau das richtige für einen sommerlichen Sonntag Nachmittag, wenn die Alkoholmigräne jeden Schritt vor die Haustür verbietet.