Milo Project – wenn gefesselte Puppen in Fötusstellung an deinem Haus kleben

Unter dem Namen “Milo Project” wurden realistisch aussehende Puppen in einer fötalen Fesselposition und mit verhülltem Gesicht überall in Frankreich an Brücken, Häuserwänden, Hinterhöfen, in Einkaufspassagen und an Stahlträgern aufgehängt, so dass sie als anonym Geknebelte, die sich in eine natürliche Schutzhaltung zurückgezogen haben, den öffentlichen Raum wie ein nicht weg zu denkenden Dorn im Auge bevölkern. Das Video zeigt die Installationen und die Reaktionen der Passanten darauf. (via Vandalog)

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=pGVwHQIh4yA&feature=player_embedded[/youtube]