Stell dir vor es ist Sonntag, das Derby fällt wegen ein bisschen Nieselregen aus und du gehst frustriert und voller Häme am Strand spazieren. Plötzlich kreuzt ein Animaris Umerus deinen Weg. Ein mit Segel und Windtuben behangener bambusskelettierter Sandtausendfüßler, der dort gemütlich seines Weges watschelt. Dein Mund steht so weit offen, dass auch du den Rückweg nach Hause mit Windenergie erledigen könntest. Und auch wenn dir dort bei einer Tasse Kaffee und einem Stück russischen Zupfkuchen keiner glaubt, ist es doch wahr.

Der Niederländer Theo Jansen baut seit Jahren solche kinetischen Geschöpfe, die er „Strandbeest“ nennt. Auf seiner Seite könnt ihr euch anschauen, wie das ganze funktioniert und was er dazu zu sagen hat. Ich will das gar nicht genauer wissen, sondern in voller Bewunderung einfach weiter staunen und hoffen bald wieder einen zu sehen. (via Wired-GeekDad)

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden