Jack Rebney, der Winnebago Man, war eine der ersten Internet Sensationen, über die man absolut nichts wusste, aber der Millionen Menschen beim Fluchen zusahen, als er versuchte einen Werbeclip für das bekannte Ami-Wohnmobil Winnebage einzusprechen. Mit der Art und Weise wie er über seinen daily job abkotzte, wie er "Fuck" zum ultimativsten aller universal nutzbaren Ausdruckswörter erkor und wie dieses im Kontrast zu einer eigentlich geplanten durch Dauergrinsen geprägten Werbesendung stand, konnten sich viele Zuschauer identifizieren. Der Regisseure hat sich gefragt, was aus dieser One-Time-Berühmtheit eigentlich geworden ist und macht sich auf den Weg des Winnebago Man. Hier gibt es den ersten Trailer zur Doku und den Orignial YouTube Film zum Winnebago Man. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=NO05RfHO_4s[/youtube]

Was freue ich mich schon! Morgen geht's los mit dem Auto. Ein echter Roadtrip mit Snacks und Supplies, wie es sich gehört. Das Wetter soll gut werden, ich hoffe auf T-Shirt Temperaturen und werde auf sicher auch eine kurze Hose mitnehmen. In Punkto Vorbereitung bin ich allerdings noch etwas unbedarft. Ich war noch nie in Amsterdam und das einzige was mir derzeit obligatorisch erscheint ist der Patta-Store und das Van Gogh Museum. Für Tips bin ich offen, bitte her damit! Am Sonntag machen wir noch einen Halt in Münster um ein verpasstes Geburtstags-Geschenk nachzuholen. Mayer Hawthorne spielt im Palace. Derbe Bock drauf! Und weil sein Album mein Favorit im letzten Jahr war und noch längst nicht played-out ist gibt's hier nochmal das Video zu "Maybe So, Maybe No". [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=mpfcydeSGeo[/youtube]

Stop Motion ist, gut gemacht, einfach immer wieder ein Hit! Zur Giant Pen Kampagne von Olympus trafen sich nun ein paar kreative Köpfe unter der Regie von Takeuchi Taijin, der sich auch schon Wolf und Schwein-Geschichte ausgedacht hat und diesen spezifischen Stil im Prinzip erfunden hat. Insgesamt wurden 355 übergroße Leinwände genutzt um den Clip zum Laufen zu bringen. An der einen oder anderen Ecke ruckelt es daher auch mal ein wenig, aber das ist nicht wichtig. Es sieht unglaublich cool aus, eine Augenweide ma' sagen! [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=fOxpKdmVvlk[/youtube]

Think Loud, Label und Booking Agentur aus Berlin (glaube ich), haben soeben ihr Sampler / Compilation-Projekt "Droppin Mirrors" fertig und lassen es jetzt auf die Welt los. Bisher nur digital und online als Stream, quasi zum Vorhören. Zu kaufen gibt es sowohl Vinyl als auch Cds und Mp3s ab dem 18.06.. Ob es nun wirklich clever ist das komplette Machwerk schon einen Monat vorher für lau hörbar zu machen weiß ich nicht so recht. Ein Snippet oder eine Single tut es doch auch. Aber da werden die sich schon was bei gedacht haben. Hoffe ich. Jedenfalls freue ich mich über gute Beats an diesem grauen Morgen. Das sportliche Line-Up war, was mich dazu bewog mal rein zu hören, denn es enthält Namen wie Aloe Blacc - Dauergast bei Blogbuzzter -, Kev Brown, Shuanise und Grand Agent. Dazu mogeln Think Loud uns noch einige ihrer Künstler unter, von denen bisher aber keiner unangenhem auf oder gar aus dem Rahmen fällt. Die Beats gehen überwiegend auf das Konto von Stroe, dem Hausproduzenten des Labels, der mir bisher so gar kein Begriff war. Wired Spotlight by ThinkLoud Via

Einen 3 Stunden Live-Mitschnitt hat mir mein guter Freund Dairmount, dessen Label ich kürzlich vorgestellt hatte, soeben geschickt. 3 Stunden vom Feinsten selektiert und on Point gemixt. 3Stunden mit dem Fuß mit klopfen und den Kopf nicken. Um ehrlich zu sein kann ich noch gar nicht sagen ob mir das Ende ebenso gut gefällt wie der Anfang, soweit bin ich noch nicht und skippen...Pa, Skippen! Das komplette Set hat der Herr Dairmount zum Download frei gegeben und sichert damit definitiv das ein oder andere Vorglühen. Many thanks and thumbs up! Room With A View Session May 2010 by Dairmount Die Tracklist gibt es nach dem Klick.

Ed Bangers Grafik-Mastermind So Me ist mit Labelboss Busy P in New York um dort Pierre-Andre Senizergues, seinerseits Chef von Etnies, zu treffen. Ich finde den Clip ganz interessant, was mich aber stört ist die Art des Erzählens. Die 3 wandern durch die Strassen und erzählen sich gegenseitig ihre Inspirationen und Gedanken zu dem Schuh, nicht ohne nach jedem Satz Bestätigung der Gespärchs-Partner zu bekommen. Leider etwas arg aufgesetzt... [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=BQlElZZBL5s[/youtube] Ich weiß, Clip und Schuh sind nicht ganz taufrisch, hatte aber bis heute keinen Wind davon.

Der englische Guardian zeigt seit gestern eine 5-teilige Dokumentation aus den Favelas Rios. Es kommen deren Bewohner zu Wort, die durchaus nicht nur über Gewalt, Verbrechen und Armut klagen wie es gern in anderen Dokumentationen mit entsprechender "Ghetto-Romantik" der Fall

Backen war mir immer ein Rätsel. Der einzige Teig den ich beherrsche ist der für Pfannkuchen. Und den Fertigen für Pizza...Nun ja. Alexandre Dubosc hat anlässlich des 50. Animation Film Festivals von Annecy eine Geburtstagstorte in Stop-Motion gebacken und ich kann dir sagen, da bleibt dir die Spucke weg mein Freund. [vimeo]http://vimeo.com/11497879[/vimeo] Das Making-Of gibt es bei <a href="http://www.flickr.com/photos/alexandre-dubosc/sets/72157623928525915/" target="_blank">Flickr. Gefunden bei Ignant.