#New York

The New York Graffiti Experience – Der erste Graffiti Film von 1976

The New York Graffiti Experience – Der erste Graffiti Film von 1976

Regisseur und Filmemacher Fenton Lawless hat vermutlich als erster überhaupt dieNew Yorker Graffiti Szene dokumentiert. Er veröffentlichte The New York Graffiti Experience bereits 1976, es gab ein einziges größeres Screening, danach wurde es still um das Zeitdokument.

Gute 40 Jahre (!) später entschied Lawless den Film online zu stellen. Ein ausführliches Interview mit ihm gibt es drüben bei Mass Appeal, den sehr sehenswerten Film haben wir nach dem Klick.
…den Rest bitte!

8 Days a Week– Beatles Cover in NYC Subway

8 Days a Week– Beatles Cover in NYC Subway

Dank der großartigen 8 Days a Week Performance der beiden habe ich direkt gute Laune bekommen. Und mal wieder die Beatles in iTunes angeschmissen.

…den Rest bitte!

Lunch Atop A Skyscraper: Die Geschichte zum ikonischen Foto von 1932

Lunch Atop A Skyscraper: Die Geschichte zum ikonischen Foto von 1932

Das Foto der Mittag machenden Bauarbeiter auf dem Stahlträger hoch über New York hängt vermutlich in jeder dritten Arztpraxis der Welt. Das macht es allerdings nicht weniger faszinierend. Das Times Magazin hat die Hintergründe des ikonischen Fotos vom Bau des Rockefeller Buildings aus dem Jahr 1932 recherchiert.

Der gesamte Film ist sehr sehenswert, nicht nur wegen der Fakten. Es sind einfach sehr starke Szenen dabei. Sowohl die balancierenden und posenden Arbeiter, als auch die Fotografen.

…den Rest bitte!

Paid in Full – Azie Faison ist ehemaliger Drogenboss und plaudert aus dem Nähkästchen

Paid in Full – Azie Faison ist ehemaliger Drogenboss und plaudert aus dem Nähkästchen

In den 80ern hat Azie Faison 100.000$ pro Woche verdient. Mit dem Verkauf von Kokain in Harlem. Nichts worauf man wirklich stolz sein sollte, aber natürlich hat er viel zu erzählen. Der Film Paid in Full ist maßgeblich durch seine Geschichte inspiriert.

Der Homie Pascal Kerouche hatte ihn schon mal vor der Kamera und hat ihn ebenfalls in seinem Buch Snapshot Stories gefeatured.

Ein wirklich interessantes Interview, das mich an die Shore Stein Papier Webserie erinnert. Wenn auch vom oberen Ende der Drogen-Nahrungskette beobachtet.

…den Rest bitte!

Wunderschöne Handpan Performance in der New Yorker U-Bahn

Wunderschöne Handpan Performance in der New Yorker U-Bahn

Das relativ ungewöhnliche Instrument namens Handpan erinnert mich vom Sound her an Steeldrums oder eben auch diverse Produktionen von JamieXX. Musiker Sam Maher beherrscht den / die / das Handpan exzellent und hat ein gutes Timing. Die Aufnahmen aus der New Yorker U-Bahn sind ein Knaller. Wirklich schön.

…den Rest bitte!

Wenn Tom Hanks Dein Hochzeitsbild crasht…

Wenn Tom Hanks Dein Hochzeitsbild crasht…

Wer im Central Park Bilder macht, muss mit Passanten und Touristen en Masse rechnen. Offenbar aber auch mit Tom Hanks, der beim joggen einen kurzen Stop einlegte um ein Selfie mit dem Brautpaar zu machen.

Dufter Typ.
…den Rest bitte!

20 pages