Trettmann Doku: Nur damit du weißt, wo ich herkomm

Für mich schon jetzt eines der besten Alben des Jahres, nicht nur in Sachen Deutschrap, ist Trettmann und Kitschkriegs #DIY. Kein schlechter Tune, kein Füllmaterial. Wie schon alle anderen Releases der Kombo, habe ich auch das Album auf Repeat gehört und bin noch lange nicht satt. Das habe ich nicht sonderlich oft. Und ich bin sehr froh, dass meine hohen Erwartungen nicht enttäuscht wurden.

In dieser Doku wird Tretti von splash! Mag Redakteurin Miriam Davoudvandi an die, für ihn wichtigen Orte und Stationen seines Lebens begleitet.

„DIY“ ist vermutlich das Album des Jahres, von RAF & Bonez, über Marteria bis zum bittersten Kritikerherz: Jeder ist gerade im Trettmann-Fieber. Oft vergessen: Trettmann hat eine lange, spannende Musik- und Lebensgeschichte hinter sich – long before KitschKrieg-EP-Hype. In unserem Doku-Interview hat sich splash! Mag Chefredakteurin Miriam Davoudvandi auf die Reise nach Chemnitz, Leipzig und Berlin begeben, um genau diese Geschichten aufzuspüren. Nur damit ihr wisst, wo er herkommt.

Via Splash!Mag

Kommentare