Kreuzberg vor 30 Jahren – 1987 mit der U-Bahn durch Berlin

Die Veränderung von urbanen Räumen ist oft faszinierend. Meist verändern sich vor allem die Menschen in der Stadt, die Infrastruktur bleibt in der Regel relativ gleich.

Diese U-Bahn Fahrt durch Berlin Kreuzberg der späten 80er ist ein schönes Zeitdokument.

PS: Wer das hier mag und es noch nicht kennt, wird auch die Aufnahmen aus dem Schanzenviertel der 80er und die Fotos vom St. Pauli der 70er mögen.

Sonntagvormittag, 01.02.1987: Wenig Autos auf den Straßen, weil am frühen Morgen in Berlin die Smog-Alarmstufe 1 ausgerufen worden war. Schon am Vorabend war bei Bodentemperaturen von -12 bis -15 °C° und starkem Dunst der Schwefeldioxyd- Grenzwert überschritten. Erstmals galt ein Fahrverbot für alle PKW, die nicht als schadstoffarm eingestuft waren oder eine Sondergenehmigung hatten. Ausnahmen gab es für Taxis, die BVG, Polizei- und Hilfsfahrzeuge und für alle, die nach Ost-Berlin oder ins Bundesgebiet fahren wollten.

Via Blogrebellen & Urbanshit

Kommentare