Keine gute Idee: In Dortmund jetzt ein Hochzeitsvideo Video mit Waffen drehen

Über das Timing eines Videodrehs mit Waffen, dickem Gepose undundund in der Dortmunder Innenstadt hätte man vielleicht nochmal nachdenken sollen. Wie zuerst vermutet, handelt es sich nicht um „szenebekannte Gangsterrapper“, sondern sollte ein Hochzeitsvideo werden.

Anwohner riefen die Polizei wegen bärtigen Bewaffneten und das SEK rückte aus. Klein können die eher nicht so gut, deßhalb gibt’s die volle Ladung.

Edit: Da das Video mitunter auch in echt ekelhaften rechten Gruppen geteilt wird, wo zB von der „Narrenfreiheit der Bereicherer“ gesprochen wird, will ich noch ergänzen: Refugees welcome!
Hier haben ein paar Jungs eine ziemlich behämmerte Idee gehabt – indem sie einen Tag nach dem Anschlag in Dortmund unbedingt ein ganz hartes Rap-Video drehen wollten mit islamistischem Touch und Soft-Air-Wummen.

Via Iw3K

Kommentare