1982 – James Brown live bei David Letterman

Ein schönes Fundstück des Godfather of Soul James Brown, der Anfang der Achtziger bei David Letterman zu Gast ist.

Während der Proben gab es einen Konflikt zwischen Drummer Steve Jordan und James Brown. Erster wollte den originalen Groove der Songs spielen, während Brown schnellere Beats wollte.

Paul Shaffer, Band Leader von David Lettermans Hausband „The Most Dangerous Band„, sagte später:

“On ‘Sex Machine,’ James wanted a fast tempo. That’s the tradition of live R&B. It’s all about energy. Steve Jordan, though, was a young buck who wanted to re-create the groove he’d heard on wax. He didn’t quite understand that when you deal with the Godfather of Soul, you put the groove where he wants it. James won out and the funk got thick.”

Via WaxPo & Testspiel

Geschrieben von
More from buzzter

Mops mit Maske

Total: 0 Facebook0 Twitter0 Google+0 Pinterest0Hier kommt der beste Grund sich einen...
weiterlesen

Kommentare