Everybody Street – Filmpremiere in Hamburg – Wir verlosen Tickets

Am Ostersonntag 20 April feiert Everybody Street hier in Hamburg Premiere. Die Doku über New Yorker Strassen- fotografie haben wir bereits Mitte letzten Jahres angekündigt und ich freue mich sehr, dass der Film nun endlich hier zu sehen ist.

Auf der Suche nach dem perfekten Moment um zu knipsen. “Everybody Street” ist der Titel der Doku von Cheryl Dunn in der so illustre Namen wie Jamel Shabazz und Martha Cooper auftauchen und aus Schaffen berichten.

Unter allen Kommentaren verlosen wir 2×2 Tickets für die Premiere im Magazin Kino.

Besten Dank an The Streets Keep Calling, die die Premiere veranstalten.

everybody-street-documentary-trailer-3
…den Rest bitte!

Tags   Keine Kommentare

Video-Zeitraffer – Lotte von der Geburt bis zum 14. Geburtstag

Frans Hofmester hat das Leben seiner Tochter von Tag 1 bildlich festgehalten und jede Woche ein klein wenig Video-Material von ihr aufgenommen.

Kürzlich wurde sie 14 Jahre alt und er hat die gesammelten Schnippsel in einen 4-Minütigen Clip gebastelt. Wahnsinnig gut und auch sehr beeindruckend.

Dies ist nur die Fortsetzung seines Projektes, denn vor zwei Jahren hat er den ersten Film der damals 12-jährigen Lotte veröffentlicht. Er kündigt an, das Projekt fortzusetzen. Schön.

portrait_of_lotte_01

“I filmed my daughter every week, from birth up until she turned 14 years old an then made this time lapse edit.”

portrait_of_lotte_02
…den Rest bitte!

Tags   Keine Kommentare

Bob Marley – Best Of Remixes Mixtape (+Download)

Dieser Mix passt perfekt zu dem sonnigen Hamburger Wetter heute. Phil Retrospector hat einige Remixes von Bob Marley Klassikern geschraubt und mit einigen anderen sehr gelungenen Remixes und Mashups, unter anderem von Loo & Placido und Photek, zu einem sehr entspannten Mixtape kombiniert.

Bob Marley Mixtapes kann man prinzipiell nicht genug haben. Dieses lohnt besonders, weil die Songs zum Teil sehr gut neu interpretiert wurden.

Nach dem Klick gibt’s außerdem zwei weitere Mixes in denen er sich die Beatles auf selbe Art & Weise vorknöpft.

Mashole-Vol7-Bob-Marley
…den Rest bitte!

Tags   Keine Kommentare

Wer mag was? – Freunde auf Facebook aufspüren und entfernen, weil sie die falschen Dinge mögen

Gerade stieß ich in meiner Timeline auf einen Beitrag von David, in dem er einen Link zeigt präsentierte, anhand dessen man sehen kann, welcher der eigenen Freunde Fan von Seite X Y ist.

In seinem Beispiel war es eine sehr eindeutig rechts orientierte Band, die in letzter immer mal wieder in Schlagzeilen machte. Keine Treffer in meinem Freundeskreis. Gut so.

Fans-von

Etwas harmloser und vor mit einigen Fans aus meinem Freundeskreis gesegnet (ist euer Enst nä?), ist mein Beispiel Helene Fischer.

Um zu prüfen, wer eurer Freunde Fan von was ist, müsst ihr die betreffende Fanpage leider einmal aufrufen und kopiert euch dort die ID (sieht zum Beispiel so aus: 116979245036021).

Diese fügt ihr ihr hinter diesen Link in eurer Browser-Leiste eine und es geht los.

https://www.facebook.com/browse/friended_fans_of/?page_id=

Anschließend darf nach Belieben entfreundet werden, was ich dringend empfehle, sollte die erste Suche Treffer ergeben.

Fans-von-Helene-Fischer

Tags   5 Kommentare

Menschen, Häuser – Berlin Kreuzberg in den 80ern (Doku)

Berlin Kreuzberg in den 80er Jahren. Aus den 10.000 Einwohnern sind mittlerweile etwas mehr geworden und es sah alles noch etwas anders aus. Sehr sehenswerte 36 Minuten.

Falls ihr es vor einiger Zeit verpasst habt, hier noch ein Hinweis auf einen sehr ähnlichen Film aus dem Schanzenviertel in der selben Zeit.

Menschen-Haeuser-Kreuzberg-80er2

“Menschen, Häuser” ist ein Dokumentarfilm, der im Jahre 1983 als Auftragsarbeit entstand. Peter Mueller versucht einen Eindruck zu geben in die Situation der behutsamen Stadterneuerung der frühen 80er Jahre in Berlin-Kreuzberg. Er portraitiert die verschiedenen Bevölkerungsgruppen in Kreuzberg, zeigt die Häuser in denen sie wohnen und macht einen Abstecher in die Geschichte des Stadtteils.

Menschen-Haeuser-Kreuzberg-80er3
…den Rest bitte!

Tags   Keine Kommentare

Künstler aufgepasst – Die P/ART 14 ruft zur Teilnahme

Im letzten Jahr debütierte die Producers Artfaire (kurz P/ART) in den Kolbenhöfen und feierte einen gelungenen Einstand. Ein Team junger, nicht in der Szene etablierter, Menschen hat sich durchgesetzt und ihr Konzept, entgegen der Unterstützung der Hamburger Kunst-Institutionen, durchgezogen.

Dieses Jahr wird die Ausstellung fortgesetzt. P/ART 14 ruft auf und wer dabei sein möchte, kann sich ab sofort und noch bis Ende des Monats bewerben.

banner_fb2 Kopie
…den Rest bitte!

Tags   Keine Kommentare
761 pages